• DE

Rastatter Ried - Naturschutzgebiet und korrepondierende Landschaftsschutzgebiete

(Schutzgebiet 2.196 und 2.11.007 / 2.16.032)

Rastatter Ried - Geschützte Flächen

Naturschutzgebiet Rastatter Ried:

>> weiter zum Aufruf der Geobasisdaten (© LGL - siehe Impressum)

 

Korrespondierende Landschaftsschutzgebiete Rastatter Ried:

Die angrenzenden Landschaftsschutzgebiete können angesehen werden, in dem nach dem Aufruf der obigen Geobasisdaten in der links stehenden Legende 'Landschaftsschutzgebiet' ausgewählt wird.

 

Datenauswertebogen des Naturschutzgebietes mit konkreten Flurstücksnummern

>> weiter zur Abfrage

Kurzbeschreibungen

Naturschutzgebiet Rastatter Ried:

Kleinräumig gegliederte Auenlandschaft; Überreste des ehemaligen Schlingensystems des Rheins und der Murg als wertvolle Amphibienlaichgewässer; naturnaher, vielfältig gegliederter Eichen-Hainbuchenwald mit artenreicher Krautschicht; artenreiche Waldsaumgesellschaften; Glatthaferwiesen verschiedener Ausprägung; Streuobstbestände; Biotopverbund mit Hecken, Baum- und Gebüschgruppen und Einzelbäumen; naturnahe Bestände an Erlen-Eschenwald und Erlen-Bruchwald; in der Region größtes zusammenhängendes Waldgebiet.

561,76 ha.

Landschaftsschutzgebiete:

Reich gegliedertes, harmonisches Landschaftsbild der alten Natur- und Kulturlandschaft der Rheinniederung; wichtige Elemente des Biotopverbundes, wie Wiesen, Ackerlandschaft, Hecken, Baumgruppen, Einzelbäume, Gebüsche, Kanäle und Gräben; vielgestaltiges Kleinrelief der Altauenlandschaft mit zahlreichen feuchten Schluten und Mulden und trockenere höhergelegene Standorte; ökologisch notwendiger Ergänzungsraum für das gleichnamige NSG und die NSG "Rastatter Rheinaue" und "Rastatter Bruch"; besonderer Erholungswert.

Verordnung des Regierungspräsidium Karlsruhe

Würdigung