• DE

Unterer Riedkanal und Hofwaldschlut (Rastatt-Plittersdorf und Steinmauern)

Projektträger der ersten Maßnahmen an der Hofwaldschlut:

Riedkanal-Zweckverband

Das Planungsgebiet für die Umgestaltung der Hofwaldschlut und des Riedkanals
Blick auf den Riedkanal. In der Gehölzgruppe rechts liegt die Hofwaldschlut, die wieder an den Riedkanal angeschlossen werden soll.

Der Riedkanal nördlich des Mercedes-Benz-Werkes ist ein als Entwässerungskanal angelegtes, von steilen Böschungen begrenztes geradliniges Gewässer. Auf beiden Uferseiten befinden sich noch Schluten, die den alten Lauf der Murg markieren, die aber größtenteils verlandet sind und "blind" an den Riedkanalböschungen enden.

Das Ziel des Projektes mit den zwei Fördermaßnahmen "Genehmigungsplanung" und "Naturnahe Umgestaltung der Hofwaldschlut" ist es, den unteren Riedkanal naturnah umzugestalten und eine der alten Murgschlingen, die Hofwaldschlut, wieder in ein funtionierendes Fließgewässer zu verwandeln.

Die Hofwaldschlut ist heute ein stehendes Gewässer, das sehr nährstoffreich und im Sommer von Wasserlinsen dicht bewachsen ist.

Die ökologische Umgestaltung des Riedkanals und der Hofwaldschlut setzt zunächst eine wasserrechtliche Genehmigung voraus. Für das entsprechende Genehmigungsverfahren waren mehrere Studien und Planungen erforderlich. Die folgenden Untersuchungen wurden von der Umweltstiftung finanziell gefördert:

  • Handlungskonzept zur naturnahen Entwicklung des unteren Riedkanals und der Murgschluten (2005)
  • Entwurfs- und Genehmigungsplanung (2005-2007)
  • FFH-Verträglichkeitsprüfung für den Unteren Riedkanal und ergänzende Untersuchungen für die Hofwaldschlut (2006/2007).

Nach der beschriebenen finanziellen Förderung der Genehmigungsplanung hat der Vorstand der Umweltstiftung Rastatt im April 2009 den Beschluss gefasst, die naturnahe Umgestaltung der Hofwaldschlut in den Jahren 2011 bis 2015 bei Gesamtkosten von 1,5 Millionen € im Rahmen des EU-Programms Life+ mit insgesamt 300.000 € zu fördern. 

Die Einzelprojekte befinden sich in folgendem Verfahrensstand:

Stand des Projektes '"Genehmigungsplanung":

Die wasserrechtliche Genehmigungplanung wurde fertig gestellt.

Projektkosten "Genehmigungplanung":

Gesamtkosten                                                                    135.497,85 €
Ausbezahlter Förderbetrag119.768,12 €
Höhe der Förderung88 %

Stand des Projektes "Naturnahe Umgestaltung der Hofwaldschlut" im Rahmen Life+:

Die weitere naturnahe Umgestaltung erfolgt mit Unterstützung der Umweltstiftung Rastatt im Rahmen des Projekt "Life+ Rheinauen bei Rastatt". Die Federführung liegt beim Regierungspräsidium Karlsruhe. Informieren Sie sich hier weiter.

Nach oben