Verborgene Vielfalt in den Sandflächen der Hardtebene - Freitag, 12. Mai, 18 bis 20 Uhr

Wer als Naturfreund im Rastatter Raum unterwegs ist, der hat eine große Auswahl an lohnenswerten Zielen. Schnell austrocknende Sandflächen zählen dabei meist nicht zu den begehrtesten Anlaufstellen. Doch diese, auf den ersten Blick unattraktiven Standorte, beherbergen eine Vielzahl interessanter Pflanzen.

Foto: Griese

Zeitpunkt: Freitag, 12. Mai, 18 bis 20 Uhr

Veranstalter: Verein für Umweltschutz und Landschaftspflege Ötigheim (VUL)

Leitung: Jörg Griese

Treffpunkt: Ötigheim, Industriestraße 42, Parkplatz am Edeka-Markt Fitterer

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei

Inhalt:

Wer als Naturfreund im Rastatter Raum unterwegs ist, der hat eine große Auswahl an lohnenswerten Zielen. Schnell austrocknende Sandflächen zählen dabei meist nicht zu den begehrtesten Anlaufstellen. Doch diese, auf den ersten Blick unattraktiven Standorte, beherbergen eine Vielzahl interessanter Pflanzen. Auf dieser Fahrradexkursion werden typische Vertreter und auch Besonderheiten vorgestellt. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, welche Strategien entwickelt wurden, um mit dem Problem Wassermangel fertig zu werden.