Gänseblümchencreme

Rezept von Marianne Knörr-Groß

Gänseblümchen (Bellis perennis), Rezept von Marianne Knörr-Groß)

Eine Handvoll Gänseblümchenblätter und -blüten klein schneiden.

70 gr. Doppelrahmfrischkäse mit etwas Sahne und Zitronensaft verrühren.

Eine verdrückte Knoblauchzehe, die geschnittenen Gänseblümchen und ein klein wenig Honig unterheben.

Mit Salz abschmecken.

Schmeckt besonders lecker auf Toastbrot.

Lässt sich auch gut im Salatdressing mitverwenden.

 

Info:

Gänseblümchen können äußerlich bei kleinen Hautverletzungen als „Wiesenwundpflaster“ aufgelegt werden. Innerlich wirken sie blutreinigend und leicht hustenlösend. In der Wildkräuterküche lassen Gänseblümchen als essbare Dekoration Suppen, Salate und Desserts erblühen.