Flussseeschwalben am Wörthfeldsee

Foto: Rainer Deible

Auch 2015 brüten die Flussseeschwalben wieder erfolgreich am Wörthfeldsee. Mitte Juli beobachtete Wolfgang Reinhard, Betreuer der Flussseeschwalbenkolonie, noch ein Gelege aus zwei Eiern und gleichzeitig schon die ersten flüggen Jungen. Die meisten waren aber noch Küken mit flauschiger Befiederung. Es waren etwa 25 bis 30 Jungvöge, manche versteckten sich zwischen Pflanzen auf dem Floß. Hier flog eine Reiherente auf, die dort verborgen brütet und die Flussseeschwalbe nicht stört. Wie im vergangenen Jahr waren wieder etwa 30 Altvögel zu sehen und zu hören, da sie, um ihren Nachwuchs besorgt, kreischend über den Flößen umherflogen. Währenddessen machte ich meine Kontrolle, berichtet Reinhard, um sicher zu gehen, dass keine größeren Vögel wie Kanada- oder Nilgänse sich auf dem Floß breit machen und die Brut zerstören.

>> mehr über Flussseeschwalben im Interview mit Wolfgang Reinhard v. 02.10.2014